Kleine Osternester schmücken Rüblimuffins zu Ostern
Rezepte Kleingebäck Backen Ohne Backen Ostern

Schokoladige Osternester als Muffintopper

Osternester gehören zu Ostern. So wie der Stiefel zum Nikolaustag! Deshalb wirst du sie auch auf unseren Ostermuffins finden: Unsere schokoladige Osternester!

Wenn du “Schokocrossies” magst, dann wirst du die knusprigen, schokoladigen Osternester lieben! Ob auf der Ostertorte oder einem Ostermuffin, sie verzieren jedes Ostergebäck. Meine Minis und ich essen sie aber auch gern “pur” – ganz ohne “Kuchengrundlage” 😉

Die schokoladigen Osternester eigenen sich hervorragend, um sie mit deinen Minis zu gestalten, da die Kleinen viele Handgriffe selbstständig übernehmen können.

Schokoladige Osternester

Schoko-Osternester mit bunten Schokoladeneiern
Bunte Osternester aus Schokolade

Diese kleinen Osternester eignen sich wunderbar für die Zusammenarbeit mit den Minis. Sie können wunderbar die knusprigen Zutaten mit der flüssigen Schokolade vermengen und mit dem Löffelchen kleine Häufchen auf dem Backpapier formen. Meine Minis haben mit viel Hingabe auch die Schokoeier auf dem Nestchen verteilt. Ich hatte ehrlich gesagt nicht viel zu tun 😉

Zutaten für ca. 12 Osternester

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 50 g Dinkel-Pops
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 30 g Cornflakes
  • 24 bunte Schokoeier* (zur Osterzeit erhältst du diese in diversen Supermärkten)

Backzubehör: Waage, Topf, Schüsselchen, kleiner Löffel, Backpapier

Kinder dekorieren die schokoladigen Osternester mit Schokoeiern
Die Schokoeier werden auf den Schokonestern verteilt.

So wird’s gemacht:

Als erstes bringst du die Schokolade im Wasserbad langsam zum Schmelzen. Währenddessen darf die Kuvertüre nicht mit dem Wasser in Kontakt kommen, da sie sonst verklumpt.

Daraufhin werden die trockenen Zutaten der geschmolzenen Schokolade zugeführt und gut verrührt. Hierbei können die Minis ganz wunderbar helfen. Alle Zutaten sollten anschließend mit Schokolade überzogen sein.

Nachdem die Zutaten gut vermengt sind, kann dein Mini mit dem Löffel kleine Häufchen – die schokoladigen Osternester – auf das Backpapier verteilen. Falls es mit dem Löffelchen noch nicht so gut funktionieren sollte, kann dein Kind die Schokonester auch mit seinen Händen auf dem Backpapier formen.

Zum Schluss werden auf jedes Osternest zwei bunte Schokoladeneier gesetzt. Und schon sind die schokoladigen Osternester fertig!

Falls du noch auf der Suche nach einem besonderen Ostergeschenk bist, bin ich mir sicher, dass “Schokoladige Osternester” als Geschenk aus der Küche viel Freude machen. Ein Ostergeschenk, dass deine Kinder mit ein wenig Hilfe selbermachen können. Und ich bin mir sehr sicher, dass dieses bunte Geschenk aus der Küche bei den Beschenkten viel Freude bereiten wird!

Rüblimuffins mit einem schokoladigen Osternest dekoriert.
Schokoladiges Osternest-Topping

Das Osternest als Muffin-Topper

Die schokoladigen Osternester schmecken wunderbar – auch ganz ohne Kuchen! Mindestens genauso gut schmecken sie jedoch, wenn sie als Muffin-Topper einen leckeren Muffin verzieren. Eine wunderschöne Kuchendeko für deine Ostermuffins, die auf der Ostertafel einen ganz besonderen Hingucker abgeben – einen süßen, bunten Hingucker!

Besonders gut schmecken die schokoladigen Osternester in Verbindung mit unserem saftigen Möhrchenkuchen.

Möhrchenkuchen dekoriert mit zwei Schokoladenhasen und Schokoeiern
Möhrchenkuchen zu Ostern

Dieses Mal haben wir den Teig anstatt in eine Springform in ein Muffin-Blech gefüllt und zwölf saftige “Möhrchenmuffins” gebacken. Jeder saftige Muffin wurde mit einem schokoladigen Osternest gekrönt.

Sind das nicht niedliche Ostermuffins?

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken & Naschen!

Deine Lia

Follow my blog with Bloglovin

Schoko-Osternester mit bunten Schokoladeneiern
Bunte Osternester zu Ostern

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.