Ein Vanille-Gugelhupf mit lila Mirror Glaze und einem Caketopper aus Bügelperlen
Rezepte Kuchen Backen Minis testen Produkte Schnelles Backen Tipps & Tricks

Unser liebster Vanille-Gugelhupf (Produkttest: Mirror Glaze)

*dieses Posting enthält unbezahlte Werbung

Wenn es ein Rezept gibt, das wir hoch und runter backen könnten, ist das unser Vanille-Gugelhupf! Ein schneller Vanillekuchen, der zum Backen mit Kindern einläd – so einfach ist er!

Wenn du dich entscheiden müsstest – Vanille oder Schoko – was würdest du wählen? Ich habe festgestellt, dass die Minis immer für die Klassiker zu haben sind! Egal, ob Schokolade oder Vanille, meistens kommen beide Sorten sehr gut an! Auch bei meinen Minis sind sowohl Schokolade, als auch Vanille hoch im Kurs!

Dieses schnelle Rezept für einen leckeren Vanillekuchen kommt bei uns und unseren Gästen – egal welcher Alterklasse- einfach immer gut an. Saftig und lecker, nimmt jeder gerne ein zweites Stück 😉

Zur Feier des Tages probieren wir heute an unserem liebsten Vanille-Gugelhupf die Mirror Glaze von Küchle und testen, ob sie auch für feste Kuchen anzuwenden ist und wie sie sich verarbeiten lässt.

Aber jetzt bekommst du erst einmal das Rezept für unseren liebsten Kuchen:

Rezept für den Vanille-Gugelhupf

Dieser schnelle Kuchen ist perfekt für das Backen mit Kindern geeignet. Nicht nur, weil Vanille einfach meistens gut bei Kindern ankommt, sondern auch, weil er so schön schnell und einfach zu verarbeiten ist.

Obwohl der Kuchen schnell vorbereitet ist, gibt es einige Aufgaben, die dein Mini übernehmen kann. Hin vom Abwiegen der Zutaten, über das Aufschlagen der Eier, bis hin zum Befüllen der Backform. Das Trennen der Eier kann eine Herausforderung für deine Minis darstellen. Aber mithilfe des Unterdrucks einer leeren Plastikflasche, ist diese Schwierigkeit auch schnell kein Thema mehr!

Ein Vanille-Gugelhupf mit lila Mirror Glaze und einem Caketopper aus Bügelperlen

Zutaten für einen Gugelhupf

Rührteig

  • 4 Eier
  • 250 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 3 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote (oder 2 TL Vanilleextrakt)
  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz

Glasur

Backzubehör

Waage, Mixer, Rührschüssel, kleine Schüssel, Teigschaber, evtl. leere Plastikflasche zum Trennen der Eier, Kuchengitter, Gugelhupf-Backform (hier findest du den Link zu der Gugelhupf-Backform*, die ich für dieses Rezept verwendet habe), Pinsel, Messbecher, Kochtopf, Schneebesen

So wird’s gemacht

Im ersten Schritte lässt du deine Minis die Backform für den Vanille-Gugelhupf mit einem Pinsel und Butter, Backtrennspray, etc. einfetten, während du den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizt.

Danach trennst du die Eier. Auch hierbei können dir deine Minis bereits helfen: kennst du den Trick mit der Plastikflasche? Mit dem Unterdruck der leeren Plastikflasche lässt sich das Eigelb ganz einfach vom Eiweiß trennen, indem es in die Flasche gesogen wird.

Das Eiweiß wird nun mit einer Prise Salz steif geschlagen und kurz zur Seite gestellt.

Anschließend werden Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Vanillemark und Margarine mit dem Mixer vermengt. Der Teig sollte schaumig aufgeschlagen sein.

Jetzt können deine Minis Mehl und Backpulver in eine zweite kleine Schüssel abwiegen und gut miteinander vermischen. Dieser Mix wird zusammen mit der Milch abwechselnd der Eier-Zucker-Margarine-Mischung zugeführt und dabei gut vermengt.

Nachdem du das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig mit dem Teigschaber unter den restlichen Teig gehoben hast, kannst du deinen Mini den fertigen Teig in die gefettete Backform füllen lassen. Und ab geht’s in den vorgeheizten Backofen, in dem der Vanille-Gugelhupf ca. 50-60 Minuten backen wird. Den Gartest machst du bitte mit der bekannten Stäbchenprobe, da jeder Backofen anders backt.

Wenn der Vanillekuchen gar ist, nimmst du ihn aus der Form und stellst ihn zum Abkühlen auf das Kuchengitter. Nachdem der Vanillehupf abgekühlt ist, kannst du ihn zusammen mit deinen Kindern dekorieren.

Sowohl Schokolade als auch Deko Melts oder einfacher Puderzucker eignen sich hierfür perfekt! Wie bereits angekündigt haben wir heute ausprobiert, wie gut sich Mirror Glaze als Glasur für einen festen Kuchen – unseren Vanille-Gugelhupf – eignet.

Ein Vanille-Gugelhupf mit lila Mirror Glaze und einem Caketopper aus Bügelperlen

Mirror Glaze als Glasur für unseren Vanille-Gugelhupf

Für unseren Produkttest haben wir “Mirror-Glaze white”von Küchle verwendet. Wir haben die Glasur getreu der Packungsanweisung angerührt und anschließend mit ein paar Lebensmitteltropfen von Goodbake lila eingefärbt. Das Einfärben der weißen Mirror-Glaze hat wunderbar funktioniert.

Die Glaze habe ich anschließend in zwei Schüsselchen abgefüllt, damit ich nacheinander zweimal die Glaze über den Kuchen giessen konnte. Nachdem wir unseren abgekühlten Kuchen mit dem ersten Schüsselchen Mirror Glaze übergossen haben, lasse ich 1 Minute vergehen und die erste Schicht Glaze etwas “antrocknen”, bevor ich das zweite Schüsselchen Glaze über dem Kuchen verteile.

Anschließend ist der Vanillehupf gut mit der lilafarbenen Mirror Glaze bedeckt und wird zur Seite gestellt, damit die Glaze “trocknen” kann.

Unser Fazit zur Verwendung von Mirror Glaze auf einem festen Rührkuchen

Die Verarbeitung der Mirror Glaze ist wunderbar einfach – sie ist schnell hergestellt und lässt sich ohne Probleme mit flüssiger Lebensmittelfarbe einfärben.

Da die Farbe unseres Vanille-Gugelhupfs nach dem Backvorgang goldbraun ist, ist die Farbe der Mirror Glaze zwar zu erkennen, aber natürlich nicht so intensiv wie bei einer Mirror Glaze, die sich über eine Buttercreme ergiesst. Auch ist sie aufgrund der Struktur des festen Vanillekuchens nicht so ebenmäßig, wie auf einer mit z.B. Buttercreme eingestrichenen Torte. Dennoch haftet sie gut und der “glänzende Effekt” der Mirror Glaze ist auch auf einem Rührkuchen gut zu erkennen.

Von der Konsistenz beim Verzehr ist die Mirror Glaze mit Tortenguss zu vergleichen – entweder du magst das oder nicht. Ich persönlich bin kein großer Fan von Tortenguss. Geschmacklich ist die Mirror Glaze neutral.

Wir werden sie definitiv noch einmal auf einer Buttercremetorte ausprobieren!

Ein Vanille-Gugelhupf mit lila Mirror Glaze und einem Caketopper aus Bügelperlen

Ich wünsche dir und deinem Minis viel Spaß beim Nachbacken unseres liebsten Vanille-Gugelhupfs!

Eure Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

4 Kommentare

  1. […] Teig für euren liebsten Rührkuchen (doppelte Menge, ich habe das Rezept für unseren liebsten Vanille-Gugelhupf verwendet) […]

  2. Ingrid Dalkmann says:

    Liebe Lia,
    ich bin total begeistert nicht nur von dem Paw Patrol Geburtstagskuchen, sondern von allen bisherigen Kuchen. Sie sind definitiv eine Augenweide. Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert. Meine Freundinnen habe ich auf deine Seite verwiesen. Auch sie sind sehr angetan von deinen Rezepten.
    LG Inga

    1. Backenmitminis says:

      Liebe Inga,

      das freut mich sehr! Vielen lieben Dank für das nette Kompliment!

      Viele Grüße
      Lia

  3. […] liebsten Rührkuchen (gebacken), wir lieben unseren Vanille-Gugel oder auch das einfache Rezept für den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.