Die leichte Sommertorte mit Johannisbeeren. Die Himmelstorte: ein Himmlischer Genuss.
Kuchen Backen Rezepte

Himmlisch einfache Mini-Himmelstorte

*dieser Beitrag enthält Werbung

Dieses Sommerrezept für eine ganz einfache Himmelstorte hat schon meine Oma für uns gebacken. Jetzt backe ich die Sommertorte mit meinen Minis! Wir backen Erinnerungen! Ist das nicht wunderbar?

Beim Backen entstehen Erinnerungen

Mit diesem Rezept teile ich ein für mich sehr besonderes Rezept mit euch:

Von dieser Himmelstorte haben wir bereits zusammen am Kaffeetisch meiner Oma genascht. Ich habe sie des Öfteren mit meiner Mutter gebacken und jetzt backe ich sie mit meinen Minis!

Ihr könnt euch also vorstellen, dass in dieser Sommertorte nicht nur leckere Zutaten stecken, sondern auch eine ordentliche Portion Erinnerungen – schöne Erinnerungen an meine Oma, an meine Mutter, an meine Kindheit und vielleicht auch irgendwann die Erinnerung meiner Kinder an unsere gemeinsame Backabenteuer 🙂

Genau diese Erinnerungen – die gemeinsam verbrachte Familienzeit – ist einer der wichtigsten Gründe, warum ich mit meinen Minis so gerne backe!

Rezept für eine einfache Himmelstorte

Die Himmelstorte ist wunderbar einfach zu backen und trotzdem gibt es viele Aufgaben, die von den Minis beim Backen übernommen werden können. Besonders spannend finde ich, dass dein Kind den Teig anschließend in 4 gleich große Teigkugel aufteilen kann. Was sich so einfach anhört, ist für die kleinen Küchenhelfer gar nicht so einfach! Zur Belohnung kann es anschließend die vier Teigkugeln in die Springform drücken. Meine Minis kneten und arbeiten immer gern mit einem Knetteig – vielleicht deine ja auch 😉 Auch das “Abfisseln” der Johannisbeeren macht viel Spaß, da dabei immer ein wenig genascht werden darf 🙂

Ein luftiges Sommerrezept mit Johannisbeeren, eine einfache Torte, die Himmelstorte!

Zutaten für eine 20er Springform

Böden (4 Mini-Böden)

  • 125 g Butter
  • 80 g brauner Zucker
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Mandelblättchen
  • 1 TL Zimt

Füllung

  • 2 Becher Sahne
  • San-Apart
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Johannisbeeren

Backzubehör: Küchenwaage, Handrührgerät, 2 Rührschüsseln, Abtropfsieb, 20er-Springform (oder ein Schichtkuchenblech für 4 Böden*), Backpapier, Messer, Teigschaber, Kuchenabkühlgitter, Tortenring, Tortenplatte

Kleiner Tipp: Für die Sommertorte benötigen wir vier Böden. Du kannst diese natürlich nacheinander in einer 20er-Springform backen. Jeder Boden backt je nach Backofen ca. 15-20 Minuten. Schneller backst du die Böden, wenn du ein Schichtkuchenblech* verwendest. So kannst du sogar alle 4 Böden gleichzeitig in deinem Backofen backen. Das stellt eine erhebliche Zeitersparnis dar und die Himmelstorte ist mindestens 45 Minuten schneller gebacken, als mit einer 20er-Springform. Wenn das mal keine Zeitersparnis ist!

So wird’s gemacht

Die Himmelstorte ist zwar sehr einfach zu backen, falls du die Arbeitsschritte aufgrund deines Zeitmanagements jedoch auseinanderziehen möchtest, kannst du die Böden bereits am Vortag mit deinem Mini backen. Damit die Böden schön knusprig bleiben, solltest du die Füllung erst am Tag des Verzehrs auf die Böden geben.

Knusprige Böden für die Sommertorte

Im ersten Schritt backen wir die vier Tortenböden für unsere Sommertorte. Hierfür kann dein Mini alle Zutaten für die Böden bis auf die Mandelblätter und den Zimt in eine Rührschüssel geben und ordentlich durchkneten.

Während dein Minis die 20er-Springform mit einem Backpapier auslegt, darf der Teig im Kühlschrank ein wenig kühlen. Bevor ihr den Teig nun in die Springform (oder die Schichtkuchenbleche) drückt, heizt du den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und dein Mini vermengt die Mandelblättchen in einer kleinen Schüssel mit dem Zimt.

Die Himmelstorte entsteht: Der noch ungebackenen Boden der Sommertorte

Die große Teigkugel teilt ihr in vier gleichgroße Teigkugeln auf. Aus jeder dieser Teigkugeln wird ein Boden für die Himmelstorte entstehen. Wenn ihr mit der Springform arbeitet, kann dein Kind nun eine Teigkugel in die Form drücken und zum Schluss großzügig mit der Mandelblättchen-Zimt-Mischung bestreuen. Nun wird der erste Boden für ca. 15-20 Minuten im Backofen abgebacken. Wenn er fertig gebacken ist, nimmst du ihn aus der Form und lässt ihn auf dem Kuchengitter auskühlen.

Dies wiederholst du jetzt für die drei weiteren Teigkugeln bis du vier Böden für deine Sommertorte auf dem Abkühlgitter liegen hast.

Die Himmelstorte entsteht: Der gebackenen Boden der Sommertorte

Noch während die Böden für die einfache Torte im Backofen knusprig backen, wascht und “entfisselt” ihr die Johannisbeeren. Ihr reinigt die Johannisbeeren am schonendsten, wenn ihr sie im stehenden Wasser säubert und erst nach dem Waschen von ihren Rispen abzieht. So geht kein Fruchtsaft und somit Geschmack beim Waschen der Johannisbeeren verloren. Die gewaschenen und “entfisselten” Johannisbeeren stellt ihr erst einmal zu Seite.

Fluffige Sahnefüllung für die Himmelstorte

Während die Böden auskühlen, widmest du dich mit deinem Mini der fluffigen Sahnefüllung für eure Sommertorte. Dafür schlagt ihr die Sahne zusammen mit dem San-Apart und dem Vanillezucker mit dem Mixer fluffig auf und stellt sie bis zum Einstreichen der Sommertorte in den Kühlschrank.

Die Himmelstorte entsteht: Die Sahne-Füllung und die Johannisbeeren

Stapeln der Himmelstorte

Im letzten Schritt wird die Himmelstorte gestapelt. Dafür legst du einen Tortenboden auf eine Tortenplatte und fixierst einen Tortenring um den Boden.

Jetzt gibst du ein Drittel der Sahne-Füllung auf den 1. Boden und dein Mini darf die Füllung mit einem Löffel oder einem Streichmesser auf dem Boden verteilen. Anschließend verteilt ihr ebenfalls ein Drittel der Johannisbeeren auf der Füllung. Diese Arbeitsschritte wiederholt ihr für die nächsten zwei Tortenböden: Boden – Füllung – Johannisbeeren. Der 4. Tortenboden bildet den Tortendeckel und somit den Abschluss der Torte.

Eure sommerliche Himmelstorte ist nun fertig zum Vernaschen!

Die Mini-Himmelstorte reich verziert mit Johannisbeeren und Blumen als Geburtstagstorte

Unser Tipp für eine hübsche Tortendeko

Meiner Meinung nach kommt die köstliche Himmelstorte mit sehr wenig Dekoration aus! Für die rustikale Sommertorte finde ich eine Dekoration aus Johannisbeeren und Wiesenblumen besonders zauberhaft!

Falls ihr die Himmelstorte mit einem Caketopper schmücken möchtet, passt ein Caketopper aus Holz hervorragend zum Stil der Sommertorte.

Egal, für welche Art von Caketopper ihr euch entscheidet, solltet ihr beachten, dass die Böden der Himmelstorte knusprig sind. Damit die Böden nicht beim Einstecken des Caketoppers brechen, habe ich das Loch für den Caketopper bereits vor dem Schichten der Torte in die Tortenböden mit einem Messer vorgeschnitten.

Habt viel Spaß beim Backen der Himmelstorte & dem Erschaffen von schönen neuen Erinnerungen!

Eure Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Ein luftiges Sommerrezept mit Johannisbeeren, eine einfache Torte, die Himmelstorte!
Die Mini-Himmelstorte reich verziert mit Johannisbeeren und Blumen zum Geburtstag

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.