Das knusprige Wurzelbrot
Rezepte Herzhaft Backen Schnelles Backen

Knuspriges Wurzelbrot für das Grillfest

Ein frisch gebackenes, knuspriges Brot für den Grillabend ist besonders lecker. Dieses Rezept für ein knuspriges Wurzelbrot ist dazu noch kinderleicht!

Die Grillsaison ist bereits im Gange und auch wir haben uns in diesem Jahr für unseren ersten eigenen Grill entschieden (besser spät als nie ;). Du wirst dich also in diesem Sommer auf das ein oder andere Rezept für selbst gebackenes Brot für einen gemütlichen Grillabend freuen können.

Denn gibt es schöneres, als ein frisches Brot zu Kartoffelsalat und Würstchen an einem gemütlichen Grillabend?!? 😉

Einfaches Rezept für ein knuspriges Wurzelbrot

Zwei Laibe lecker knuspriges Wurzelbrot
Knuspriges Wurzelbrot

Dieses Rezept für das leckere Wurzelbrot aus Hefeteig ist wirklich sehr einfach in der Herstellung, somit ist es nicht nur ideal für das Backen mit Kindern, sondern generell auch für Backanfänger. Deine Kinder können dir beim Abwiegen der Zutaten helfen. Hierbei finde ich es besonders interessant für die Kinder zu sehen, dass die drei verschiedenen Mehlsorten auch unterschiedlich aussehen. So kann dein Kind gleich lernen, dass Mehl nicht immer gleich Mehl ist. Lass es die Mehlsorten gerne auch mit den eigenen Händen befühlen – Kinder lieben es neue Dinge auch anzufassen und Unterschiede zu spüren. Daher werden sie auch viel Spaß am Kneten haben. Evtl. solltest du den Teig erst vorkneten, da er am Anfang noch sehr klebrig ist und das z.B. mag meine Mini gar nicht. Auch das Backen eines einfachen, schnellen Brotes kann ein großes Erlebnis für die Minis sein.

Zutaten für das Wurzelbrot (2 Stück)

  • 250 g Dinkelmehl
  • 200 g Roggenmehl
  • 200 g Weizenmehl
  • 15 g Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser

Backzubehör

Waage, Rührschüssel, Handrührgerät mit Knethaken (oder Hände), Stoffküchentuch, Backblech, Backpapier

So wird’s gemacht

Im ersten Schritt wird der Hefeteig hergestellt und im zweiten zwirbelst du die Brotstangen.

Herstellung des Hefeteigs

Im ersten Schritt werden die drei Mehlsorten, das Salz und die Trockenhefe in einer Rührschüssel gut vermengt, so dass die Hefe bereits sehr gut mit dem Mehl vermischt ist.

Nachdem Hefe, Salz und Mehl gut vermengt sind, gibst du das lauwarme Wasser dazu und knetest die Masse ca. 10 Minuten feste durch. Solltest du dabei feststellen, dass der Hefeteig zu krümelig ist, gib’ dem Teig noch etwas lauwarmes Wasser zu. Ist er hingegen zu klebrig, solltest du mehr Mehl zu geben.

Kleiner Tipp: Der Hefeteig ist dann ideal, wenn er nicht mehr an der Schüssel oder an deinen Fingern klebt!

Bevor du den Hefeteig weiter zu einem leckeren Wurzelbrot verarbeiten kannst, sollte er 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen. Du kannst ihn auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dazu bestreust du ihn ein wenig mit Mehl, deckst die Rührschüssel mit einem Küchentuch zu und stellst ihn an den Ort deiner Wahl.

Nachdem der Hefeteig “gegangen” ist, sollte er sichtbar gewachsen sein. Während dein Kind den Teig noch einmal durchknetet, belegst du das Backblech mit Backpapier.

So formst du ein Wurzelbrot

Anschließend wird der Teig in zwei Teile aufgeteilt – jeder Teil ergibt ein Wurzelbrot. Das bedeutet, falls du eins mit Körnern, Kräutern oder getrockneten Tomaten verfeinern möchtest, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt.

Das noch angebackene bereits gedrehte Wurzelbrot auf dem Backblech
Das gezwirbelte Wurzelbrot

Jeder Teil wird nun mit den Händen zu einer Rolle gerollt und in sich gedreht bzw. gezwirbelt. Dafür nimmst du eine Rolle mit beiden Händen an jeweils einem Ende, und drehst eine Hand nach hinten und eine Hand nach vorne ” so als ob du ein Stück Stoff auswringen würdest”- nur langsamer und vorsichtiger, damit die Teigrolle nicht reißt 😉

Die gezwirbelten Teigrollen legst du anschließend mit genügend Abstand parallel auf das mit Backpapier belegte Backblech und lässt sie noch einmal 10 Minuten gehen. Währenddessen stellst du eine feuerfeste Schüssel mit ca. 300 ml Wasser auf den Backofenboden. Danach schiebst du die beiden Wurzelbrote in den Backofen und stellst ihn auf 240 Grad Heißluft ein. Während der Ofen aufheizt, können die Brote noch einmal ein wenig gehen, bevor sie gebacken werden.

Nachdem die Brote 15 Minuten bei 240 Grad gebacken wurden, backen sie weitere 10 – 15 Minuten bei 180 Grad.

Die selbstgebackenen Wurzelbrote
Frisch aus dem Ofen!

Anschließend ist das knusprige Wurzelbrot fertig für den großen Auftritt und bereit seinen Platz direkt neben den knusprigen Grillwürstchen und dem würzigen Kartoffelsalat auf den Tisch einzunehmen 😉

Ganz viel Spaß beim Backen & anschließendem Grill’ & Chill’!

Deine Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Das frisch angeschnittenen Brot
Außen knusprig, innen weich!
Die einfach gebackenen Wurzelbrote für die nächste Grillfeier.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. […] Das Zupfbrot ist ein Brot, das in seiner Herstellung mehrere Aufgaben für die Minis parat hat als z.B. unser leckeres Wurzelbrot. Natürlich können deine Minis wieder wunderbar beim Zusammensuchen und Kneten der Zutaten helfen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.