Apfelmuffins für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.
Back' dein Lieblingsbuch Events Kleingebäck Backen Motto Backen Rezepte Schnelles Backen

Fluffige Apfelmuffins – Back’ dein Lieblingsbuch im September 2020

*dieses Posting enthält Werbung

Für die Back’ dein Lieblingsbuch Challenge im September backen wir Herbstmuffins – fluffige Apfelmuffins – die nicht nur leicht & lecker, sondern auch schnell gebacken sind!

Äpfel stehen bei uns hoch im Kurs! Frei nach dem Motto “An apple a Day…” vernaschen wir sie hier täglich. Ob es daran liegt, dass ich schon damals im elterlichen Garten, gefühlt einen wesentlichen Teil des Herbstes mit Äpfel aufsammeln beschäftigt war 😉 oder daran, dass die vielen Sorten einfach so lecker und vielfältig sind… Das werden wir wohl heute nicht klären! 😉 Aber eins ist sicher, auch diese fluffigen Apfelmuffins darf es bei uns gern täglich geben!

Was du über Äpfel und Apfelkuchen/Apfelmuffins wissen solltest

Welche Apfel eignen sich für einen Apfelkuchen/Apfelmuffins?

Wir essen wirklich viele Sorten, aber zum Backen favorisiere ich die säuerlichen Äpfel (wie Boskoop, Braeburn, Elstar, etc.). Sie ergänzen sich so wunderbar mit der Süße des Teigs. Dabei ist es fast egal, ob sie ohne Schale (wie bei dem “Spanischen Apfelkuchen” oder dem “Apfelkuchen vom Blech” oder mit Schale und somit als Farbtupfer (wie bei den “Apfelröschen”) gebacken werden.

Allerdings habe ich bessere Erfahrung mit Äpfeln gemacht, die nicht zu saftig sind. Denn die stark wasserhaltigen Äpfel, die viel Feuchtigkeit an den Teig abgeben, lassen den Kuchenteig oft “matschig” oder “nicht gar” werden. Oftmals, wenn du dich fragst, warum der Apfelkuchen auseinander fällt, sich schlecht aus der Backform lösen lässt oder nicht durchgebacken ist, liegt es daran, dass der Apfel zu viel Feuchtigkeit an den Teig abgibt.

Apfelkuchen/Apfelmuffins mit Umluft oder Ober-/Unterhitze backen?

Meine Empfehlung lautet, den Apfelkuchen bei Ober-/Unterhitze zu backen. Bei Umluft neigen die Apfelkuchen dazu außen durchgebacken zu sein und braun zu werden, innen aber leider noch nicht gar zu sein. Darüberhinaus sollte ein Apfelkuchen bei 175-180 Grad Ober-/Unterhitze gebacken werden. Alles darüberhinaus ist dem Apfel zu heiß.

Wie lange ist Apfelkuchen haltbar?

Generell sind Apfelkuchen 3-5 Tage haltbar. Wenn du den Apfelkuchen in Stücke schneidest, oder z.B. die Apfelmuffins gebacken hast, kannst du Apfelkuchen auch einfrieren und somit bis 4 Monate haltbar machen. Zum Auftauen musst du ihn einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Tolle Aktionen rund um den Apfel!

Zufällig bin ich auf “Mundraub” gestoßen, hier findet ihr ein Netzwerk aus vielen Ernteliebhabern, die viele Standorte, an denen ihr kostenfrei Äpfel, aber auch andere Früchte pflücken dürft, kennzeichnen. Jeder der die Natur und den Menschen respektiert und auch so bei der Ernte handelt, ist herzlich willkommen!

Auf dem Besuch meiner letzten Food-Messe in Hamburg habe ich “Klimaapfel” kennengelernt. “Klimaapfel” gibt Äpfeln 2. Wahl, die aufgrund von äußeren Erscheinungsmerkmalen wie z.B. Hagelschäden als “Mängelexemplare” abgestempelt werden, eine Chance und unterstützt somit auch die Obstbauern. Diese nachhaltige Idee aus dem “Alten Land” finde ich ganz wunderbar, da “Klimaapfel” somit auch gegen die herrschende Lebensmittelverschwendung vorgeht! Super!

Back’ dein Lieblingsbuch im September

Apfelmuffins für die Back dein Lieblingsbuch-Challenge. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.

Und wo wir schon von tollen Aktionen sprechen 😉

Jetzt ist der September schon fast vorbei und der Herbstanfang liegt fast hinter uns. Dank der vielen leckeren Kuchen, Kekse und Muffins, die ihr anlässlich der Back’ dein Lieblingsbuch Challenge im September gebacken habt (Infos zu den Teilnahmebedingungen Back-Challenge im September findest du hier), ist bei mir und den Minis die Lust auf den kulinarischen Herbst riesig! Zwetschgen, Kürbis, Äpfel,…es wird ein Gaumenschmaus!

Es war auch diesen Monat wieder ein großer Spaß eure Beiträge auf Instagram unter dem Hashtag #backdeinlieblingsbuch zu bewundern. Bis zum 30. September 2020 könnt ihr noch an unserer aktuellen Backchallenge teilnehmen, bevor ich die Buchgewinne von “Tilda Apfelkern”, die uns liebenswerterweise vom Arena-Verlag zur Verfügung gestellt wurden, unter allen Teilnehmern verlosen werde.

Ein ganz großes, herzliches Dankeschön an alle, die bereits mit ihren leckeren Beiträgen an unserer aktuellen Back-Challenge teilgenommen haben!!! Für alle anderen gilt:

Keep on baking, es ist noch nicht vorbei 😉

(Falls ihr nicht unter den Gewinnern dabei seid, findet ihr hier den Link zu dem zauberhaften Buch über die Geschichten von “Tilda Apfelkern”* und ihre Freunden.)

Rezept für die herbstlichen Apfelmuffins

Diese Herbstmuffins sind nicht nur eine Augenweide für jede/n Mini, sondern auch schnell und einfach gebacken. Ideal also für das Backen mit Kindern im Herbst! Neben den üblichen Aufgaben wie Zutaten abwiegen, verrühren und natürlich die Schüssel ausschlecken, gibt es bei diesem Herbstrezept ein kleine Herausforderung für die Minis: Das Äpfel schälen und würfeln. Am besten du entscheidest, ob dein Kind bereits die Äpfel schälen kann, du kennst dein Kind am besten. Für das Würfeln der Äpfel kannst du deinem Kind ein stumpfes Messer geben und es damit üben lassen. Versucht es doch mal 😉

Apfelmuffins für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.

Zutaten für 12 Apfelmuffins

Für den Rührteig

  • 125g Margarine 
  • 80g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 200g Dinkelmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • Vanillepaste
  • 3 feste, geschälte Äpfel (ich bevorzuge saure Äpfel)
  • 2 EL Zitronensaft (wahlweise auch Apfelsaft)
  • 1 EL Zimt

Für die Dekoration

Backzubehör

Waage, Brettchen, Messer, Sparschäler, kleine Schüssel zum Einlegen der Äpfel, Rührschüssel, Handmixer, Teigschaber, Muffinblech, rote Muffinförmchen*, Abkühlgitter, Pinsel

So wird’s gemacht

Wir zeigen euch heute wie ihr Apfelmuffins backt, die auch aussehen wie kleine Äpfel. Falls euer Muffinhunger jedoch so groß ist, dass ihr keine Muse mehr habt, die Apfelmuffins zu dekorieren, schmecken die Apfelmuffins auch ohne die “Dekoration” sehr gut. Falls ihr aber trotzdem eine Glasur für eure Apfelmuffins wünscht, möchte ich euch einen einfachen Zuckerguss mit Zitrone empfehlen. Der süß-saure Zuckerguss passt geschmacklich perfekt zu dem süß-sauren Geschmack der Apfelmuffins.

Wir backen einfache Apfelmuffins

  • Im ersten Schritt müssen die Äpfel geschält und klein gewürfelt werden. Vielleicht lässt du deinen Mini diese Aufgabe übernehme.
  • Die Apfelwürfel vermengt ihr mit dem Zitronensaft und dem Zimt und lasst sie etwas ziehen.
  • Jetzt heizt du den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor.
  • Anschließend wird die Margarine cremig aufgeschlagen, der Zucker & die Vanillepaste zugegeben und so lange gerührt, bis keine Zuckerkristalle mehr zu erkennen sind.
  • Jetzt werden die Eier einzeln unter den Teig gerührt.
  • Das mit dem Backpulver vermengte Mehl gibt dein Mini nun portionsweise zum Rührteig hinzu, während du ihn weiter mit dem Handmixer rührst.
  • Nachdem der geschmeidige Rührteig für die Apfelmuffins fertig gestellt ist, kann dein Mini im letzten Schritt die in Zitronensaft und Zimt marinierten Äpfel ohne die Flüssigkeit zum Rührteig hinzugegeben und vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben.
  • Die Teigmasse verteilt ihr nun gleichmäßig auf das mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinblech.
  • Die Apfelmuffins gibst du nun für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Den Gartest machen wir wie immer mit der Stäbchenprobe.
  • Nachdem die Apfelmuffins fertig gebacken sind, lasst ihr sie auf dem Kuchengitter abkühlen.
Apfelmuffins und Apfelkuchen für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.

Die Apfelmuffins werden herbstlich als “Apfel” dekoriert

  • Zunächst wiegt ihr den Puderzucker in einer kleinen Schüssel ab und gebt 2-3 Tropfen rote Lebensmittelfarbe und etwas Zitronensaft hinzu. (Kleiner Tipp: verwendet erst sehr wenig Zitronensaft, etwa einen halben Teelöffel, und steigert euch dann langsam, da der Zuckerguss sonst zu flüssig wird!)
  • Dein Mini darf nun mit einem Pinsel die Muffins mit dem roten Zuckerguss einstreichen.
  • Anschließend werden die Mikado Stäbchen halbiert und die mit Schokolade überzogene Hälfte als “Apfelstängel” in die Mitte der Muffins gedrückt.
  • Im letzten Schritt wird der kleine Gummiwurm im Apfelmuffin fixiert. Hierfür habe ich mit einem Schaschlikspieß ein Loch vorgestochen und den Gummiwurm anschließend darin fixiert. Notfalls kannst du ihn ebenfalls mit dem Schaschlikspieß tiefer in den Apfelmuffin hineinschieben.

Fertig sind die leckeren Herbstmuffins, die auch den Gummiwürmchen ganz hervorragend schmecken 😉

Ich wünsche dir und deinen Minis ganz viel Spaß beim Backen! (Vielleicht habt ihr ja Lust noch bei der Back’ dein Lieblingsbuch-Challenge mitzumachen?!)

Deine Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Ein kunterbuntes Dankeschön!

Ein dickes Dankeschön geht an den Arena-Verlag für die zuckersüße Bücherspende über die Geschichten der kleinen “Tilda Apfelkern”, die ich im Rahmen der Back’ dein Lieblingsbuch – Challenge im September verlosen darf.

Ein kunterbuntes “Dankeschön”!

Apfelmuffins für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.
Apfelmuffins für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.
Apfelmuffins für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.
Apfelmuffins und Apfelkuchen für das Backen mit Kindern. Das einfache Rezept ist perfekt für das Backen im Herbst.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.