Ein Russischer Zupfkuchen gruselig mit Schokofledermäusen für Halloween dekoriert.
Events Halloween Kuchen Backen Motto Backen Rezepte

Russischer Zupfkuchen á la Halloween

Den Klassiker “Russischer Zupfkuchen” interpretiere ich zusammen mit meinen Kindern heute gruselig! Ein einfaches Käsekuchen-Rezept passed zu Halloween!

Ein altbekannter Kuchenklassiker wie der Russische Zupfkuchen muss nicht gleichzeitig alt und langweilig sein. Ganz im Gegenteil kannst du ihn mit ein paar Plätzchenausstechern und Lebensmittelfarbe modern extra für Halloween interpretieren und gleichzeitig die Minis wieder auf die anstehende Plätzchen-Back-Saison in ein paar Wochen vorbereiten 😉

Unsere gruselig interpretierter Zupfkuchen

Die schaurige Nacht aller Nächte nähert sich langsam aber sicher… schon bald sind wir umgeben von blutrünstigen Vampiren, schauderhaften Monstern und herumspukenden Gespenstern: Halloween! Das Gruseln kann beginnen!

Natürlich darf es in unserem kleinen Home-Backstudio somit auch etwas schauriger werden…!

Nachdem wir schon kleine haarige Spinnenmuffins und bunte, mehräugige Monster-Cookies für die Kuchentafel zu Halloween gebacken haben, flattert heute ein Schwarm Fledermäuse über unsere Kuchentafel – genauer gesagt, über unseren Russischen Zupfkuchen!

Meine Minis sind immer hellauf begeistert, wenn wir Plätzchen backen und sind mit Feuereifer dabei, wenn sie witzige Figuren aus dem Teig ausstechen dürfen…Heute habe ich das Plätzchen backen zwar nur “angetäuscht”, aber das Ausstechen hat meinen Minis trotzdem großen Spaß gemacht und das Ergebnis wird dich gruseln lassen!

Russischer Zupfkuchen á la Halloween

Ein Russischer Zupfkuchen bietet einige spannende Aufgaben für die Minis. Besonders unser neu interpretierter helloweentastische Zupfkuchen macht den Minis meistens große Freude, da sie “Plätzchen” ausstechen dürfen! Aber schon beim Kneten des Mürbeteigs sind die Minis ganz in ihrem Element und ganz nebenbei wird ihre Grobmotorik gefördert. Dieses Rezept für einen Russischen Zupfkuchen ist somit gut geeignet zum Backen mit Kindern.

Ein Russischer Zupfkuchen gruselig mit Schokofledermäusen für Halloween dekoriert.

Zutaten für einen Russischen Zupfkuchen (20er Springform)

Teig

  • 150 g Dinkelmehl
  •  20 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g brauner Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 75 g Butter

Füllung

  • 60 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Quark
  • 100 g Vanille Skyr (neutraler geht auch)
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter
  • Lebensmittelfarbe*

Dekoration

  • weißer Zuckerstift

Backzubehör: 20er Springform, Backpapier, Handmixer, Rührschüssel, Fledermaus-Ausstecher* (ich habe euch hier auch ein tolles Halloween-Plätzchenausstecher-Set* verlinkt!), Tortenretter, Abkühlgitter

So wird es gemacht

Ein Russischer Zupfkuchen lässt sich hervorragend für das Backen mit Kindern in mindestens zwei Arbeitsschritte aufteilen. Du kannst den Mürbeteig mit deinem Mini am Vortag herstellen, über Nacht in einem Kühlschrank lagern und am Folgetag den halloweentastischen Russischen Zupfkuchen backen.

Der Mürbeteig für den Russischen Zupfkuchen

Zu allererst heizt du den Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und lässt deinen Mini die Springform mit Backpapier auslegen und/oder einfetten.

Für den Teig werden alle trockenen Zutaten vermengt und anschließend das Ei und die Butter dazu gemischt und danach von deinem Mini gut verknetet. Ein 1/4 des Mürbeteigs wird für die “Halloween-Dekoration” zur Seite gestellt. Mit dem Rest des Teigs kleiden dein Mini und du den Boden und den Rand der Springform aus, der dem Käsekuchen Stabilität geben wird.

Cremige Käsekuchen-Füllung

Für die Füllung wird zunächst die Butter mit dem Mixer in einer Rührschüssel schaumig geschlagen. Als nächstes darf dein Mini den Zucker zu der schaumigen Butter geben. Als nächstes folgend die Eier. Damit keine Eierschale im Teig landet, kannst du deinen Mini die Eier über einer kleinen separaten Schüssel aufschlagen lassen. Anschließend werden sie gut mit dem Butter-Zucker-Mischung verrührt. Für einen leckeren Käsekuchen folgen nun Quark, Skyr, Vanillezucker und Salz. Nachdem alle Zutaten für die Füllung gut vermengt sind, wird die Creme für den Russischen Zupfkuchen in die mit Teig ausgefüllte Backform gegossen.

Ein Käsekuchen wird zum Halloween-Highlight

Nun kommt der besonders spaßige Teil für die Minis. Aus dem zurückgelegten Teig sticht dein Mini nun noch Fledermäuse (oder andere Motive, die zu Halloween passen) aus. Diese werden auf die Käsekuchen-Füllung gelegt (die”nicht gezupften” Zupfen des Russischen Zupfkuchens 😉

Nun wird der Kuchen in den Backofen gegeben und dort backt er bei 180 Grad ca.35-45 Minuten. Bitte mache eine Stäbchenprobe, um sicherzustellen, dass der Russische Zupfkuchen durchgebacken ist.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr zum Schluss noch die Feldermausaugen mit dem weißen Zuckerstift auf die kleinen Feldermausgesichter malen. Aber auch ohne Augen bietet dieser Russischer Zupfkuchen einen herrlich gruseligen Anblick an Halloween!

…lass’ das Gruseln beginnen! 🙂

Ich wünsche Dir und deinem Mini ganz viel Spaß beim Backen & ein schön gruseliges Halloween!

Deine Lia

Ein Russischer Zupfkuchen gruselig mit Schokofledermäusen für Halloween dekoriert.

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Super! Ich freue mich sehr darüber, wenn ich Dich für meine kleinen Leckereien begeistern kann. Erzähl’ mir gern, ob es dir geschmeckt hat. Falls Du Lust hast, teile deine Kreation mit mir auf Instagram mit dem Hashtag #backenmitminis oder über Pinterest. Ich bin schon ganz gespannt!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. […] Falls ihr für euer schauriges Halloween-Dinner noch weitere Ideen für schaurige Leckereien sucht, gefallen euch bestimmt auch unsere Monsterhaften Halloween-Kekse oder der Russische Zupfkuchen á la Halloween. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.