Das einfache Rezept für den Einhornkuchen zum Kindergeburtstag besteht aus einem saftigen Zucchinikuchen mit Zitrone.
Events Karneval Kindergeburtstag Kuchen Backen Motto Backen Rezepte

Super-Saftiger Einhornkuchen zum 4. Geburtstag

Zum 4. Geburtstag wünscht sich meine Mini einen Einhornkuchen. Ihr Wunsch ist mein Befehl 😉 Heute backen wir einen super-saftigen Einhornkuchen mit Zucchini & Zitrone!

“Mama, ich wünsche mir einen Einhornkuchen zum Geburtstag!” Ein solcher Kuchenwunsch kann das ein oder andere Elternteil ordentlich ins Schwitzen bringen… Aber ich verspreche dir, Motivkuchen sind kein Hexenwerk! Schon aus einem einfachen, leckeren Rührkuchen und ein bißchen Zuckerguss, bunten Streuseln & Süßigkeiten backst du einen ganz besonderen Geburtstagskuchen für den nächsten Kindergeburtstag.

Für diesen Einhornkuchen habe ich einen saftigen Zucchinikuchen verbacken (Nein, der Kuchen schmeckt NICHT nach Zucchini! 😉 ) Du kannst aber auch deinen Lieblingsrührkuchen oder z.B. das Rezept für den Vanille-Hupf oder den schokoladigen Kürbiskuchen in einer Springform backen und ihn anschließend als Einhornkuchen dekorieren.

Rezept für den super-saftigen Einhornkuchen

Den Rührkuchen kannst du ganz einfach mit deinen Kindern backen. Beim Raspeln der Zucchini ist etwas Vorsicht geboten, da dein Kind sich an der Reibe verletzten kann. Du kannst am Besten einschätzen, ob du deinem Kind diese Aufgabe bereits unter deiner Aufsicht zutraust, oder sie lieber noch selber übernimmst.

Auch das Auspressen von Zitronen erfordert Kraft die kleinen Kinder oftmals noch nicht haben. Um dem entgegen zu wirken kannst du entweder die Arbeitsschritte vorbereiten oder z.B. Zitronensaft aus der Flasche und Zitronenzesten aus dem Tütchen kaufen.

Der saftige Zitronen-Zucchinikuchen wird zu einem kunterbunten Einhornkuchen für den Kindergeburtstag meiner Mini.

Zutaten für einen Einhornkuchen

Das Rezept reicht für eine 26er Springform

Teig

  • 250 g geraspelte Zucchini  
  • 1 Prise Salz  
  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Dinkelmehl  
  • 65 g Speisestärke  
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 180 g weiche Butter  
  • 220 g Zucker  
  • 1 Päckchen Vanillezucker 
  • 2-3 TL Vanilleextrakt
  • 5 Eier (Größe M) 
  • 100 g Frischkäse  

Dekoration

Backzubehör

Küchenwaage, Handmixer, Schälmesser, Küchenreibe, Haarsieb, 2 kleine Rührschüsseln, große Rührschüssel, Saftpresse, Teigschaber, 26er-Springform, Abkühlgitter, Messer, Küchenpinsel oder kleiner Löffel, Herz-Ausstecher

Zubereitung

Bevor wir einen zauberhaften Einhornkuchen dekorieren, backen wir erst einmal einen saftigen Zucchinikuchen.

Wir backen einen saftigen Zucchinikuchen

  • Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Anschließend die Zucchini grob raspeln und zusammen mit einer Prise Salz in ein Sieb geben und dort ca. 10 Minuten ziehen lassen, so dass ein Teil der Flüssigkeit abtropfen kann.
  • Jetzt die Zitrone gut waschen und trocknen. Das Gelbe der Schale fein abreiben, anschließend den Saft aus der Zitrone pressen.
  • Die trockenen Zutaten (Mehl, Stärke & Backpulver) in einer kleinen Schüssel mischen.
  • Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer verrühren und die Eier einzeln unterrühren (jedes Ei 20 Sekunden).
  • Zitronensaft & Zitronenzesten dazugeben und verrühren.
  • Jetzt Frischkäse und Mehl-Stärke-Backpulver-Mischung abwechseln dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Abgetropfte Zucchini dem Teig zuführen und kurz unterrühren.
  • Dein Teig in die gut gefettete Springform geben und in den vorgeheizten Backofen geben und ca. 50-60 Minuten backen. Für den Gartest bitte den Zahnstocher-Test machen, da jeder Backofen anders backt. Bleibt kein Teig mehr am Zahnstocher kleben, ist der Zucchinikuchen fertig!
  • Der fertig gebackenen Zucchinikuchen wird zum Abkühlen auf das Kuchengitter gestellt. Dort kühlt er ca. 30 Minuten in der Form aus, bevor er vorsichtig aus der Form genommen wird und auf dem Kuchengitter komplett auskühlt.

Wir dekorieren einen Einhornkuchen

Die Dekoration ist natürlich immer etwas sehr individuelles… Ich habe die Mähne unseres Einhorns aus Smarties gestaltet, aber natürlich kannst du auch Streusel oder Mini-Marshmallows verwenden. Ich werde dir hier nun darstellen wie ich den Einhornkuchen für den Kindergeburtstag meiner Mini dekoriert habe.

  • Als erstes schneidest du mit einem Messer die Kopfform des Einhorns aus dem runden Kuchen. Dafür schneidest du ein “normales Kuchenstück” (ca. 1/12) aus dem Kuchen. Anschließend schneidest du ein zweites Kuchenstück aus dem Kuchen, dass jedoch nur halb so groß wie das erste ist. Siehe hierfür den Vorschnitt unten:
Der einfache Motivkuchen wird aus einem runden Rührkuchen geschnitten. So entsteht langsam ein Einhorn.
  • Aus dem großen Kuchenstück kannst du das Horn des Einhorns und aus dem kleinen Stück das Ohr des Einhorns kreieren. Ich habe aus dem Kuchen der beiden Stücke Cakesicles gemacht (diese Conecakes eignen sich auch wunderbar für Kuchenreste) und habe sowohl das Horn als auch das Ohr aus weißem Fondant geformt.
  • Hierfür habe ich mit einem Herz-Ausstecher ein Herz aus Fondant ausgestochen und daraus das Ohr geformt. Die Spitze des Herz bildet die Spitze des Ohrs. Damit das Ohr dreidimensional wird, habe ich die beiden “Bögen” des Herzens am Rand zusammengedrückt und einen Zahnstocher zum Fixieren in den Fondant geschoben.
  • Für das Horn des Einhorns habe ich ca. eine 20 cm lange und 1 cm dicke Rolle aus dem Fondant gerollt und anschließend mittig zusammengelegt, so dass 2 10 cm lange Rollen nebeneinander lagen und dieses ineinander verzwirbelt. Das Horn habe ich stabilisiert, indem ich einen Tschaschlikspieß in das Horn gedrückt habe. Sowohl Horn als auch Ohr habe ich anschließend mit Glitzerpulver zum Funkeln gebracht.
Der Einhornkuchen in seiner Rohfassung bevor er mit Smarties dekoriert wird.
  • Mische aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Zuckerguss. Verwende anfangs nur wenig Zitronensaft, sonst wird der Zuckerguss zu schnell zu dünnflüssig und wird nicht weiß, sondern durchsichtig.
  • Verteile den Zuckerguss auf dem ganzen Zucchinikuchen, auch an den Seiten.
  • Auf dem noch feuchten Zuckerguss verteilst du die Smarties für die Mähne
Für den bunt dekorierten Einhornkuchen fehlt jetzt nur noch das Einhorn und Ohr aus Fondant.
  • Anschließend wärmst du den rosanen Drip nach der Anleitung auf und malst mit ihm die Konturen des Einhorns, die Augen und den Mund auf den Einhornkuchen.
  • Zum Schluss steckst du das Fondanthorn & -ohr auf den Zucchinikuchen und die Verwandlung in einen Einhornkuchen ist abgeschlossen.
  • Ein bißchen Glitzer auf dem Einhornkuchen rundet den Einhorn-Glitzer-Effekt perfekt ab! 😉
Das einfache Rezept für den Einhornkuchen zum Kindergeburtstag besteht aus einem saftigen Zucchinikuchen mit Zitrone.

Meine Minis & ich wünschen deinen Minis & dir ganz viel Spaß beim Backen und Dekorieren eures entzückenden Einhorns!

Eure Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Wie aufregend! Das freut uns riesig! Wir freuen uns, dass wir dich mit unserem Rezept begeistern konnten. Teile deine Leckerei gerne auf Instagram unter dem Hashtag #backenmitminis mit uns!

Das einfache Rezept für den Einhornkuchen zum Kindergeburtstag besteht aus einem saftigen Zucchinikuchen mit Zitrone.
Das einfache Rezept für den Einhornkuchen zum Kindergeburtstag besteht aus einem saftigen Zucchinikuchen mit Zitrone.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.