Die exotischen Mango-Kokos-Eispops sind das ultimative Sommerrezept als Alternative zum Backen mit Kindern.
Backtipps mit Minis Ohne Backen Rezepte Tipps & Tricks

Eispops – Alles was du wissen musst & 3 erfrischende Rezepte für den Sommer

Endlich Sommer! Endlich wieder Eispops! In diesem Blogpost erfährst du, wie du Eispops am besten selber machst & 5 unserer liebsten Eispops-Rezepte.

Die Temperaturen steigen und somit auch die Lust auf eine kühle Erfrischung! Die perfekte Zeit für selbstgemachtes Eis! Meine Minis und ich haben uns bereits im letzten Jahr durch diverse Eisrezepte getestet und werden unsere Küchenexperimente in diesem Jahr fortführen! 🙂

Damit deine Minis & du im Sommer auch viel Freude an selbstgemachten Eis habt, zeige ich euch heute, welche Eisformen ihr für eure sommerliche Erfrischung verwenden und wie ihr Eis selber machen könnt, ohne Eisformen zu besitzen. Zu dem teile ich mit euch Eisrezepte, die meine Minis und ich besonders gern essen.

Die cremigen Erdbeeren-Kokos-Eispops sind lecker cremig und dabei hübsch anzusehen.

Welche Eisformen eignen sich am Besten, um Eispops selber zu machen?

Es gibt auf dem Markt unzählige Eisformen, aber was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Formen. Aus unserer Erfahrung aus dem letzten Sommer kann ich dir genau sagen, welche Pros und Cons jede Eisform – insbesondere im Hinblick auf das Werkeln mit Kindern- mit sich bringt.

Klassische Eisform

Die klassische Eisform kommt in der Regel mit einem Ständer für die Eisförmchen. Daher stehen sie stabil in der Haltung und lassen sich auch gut von Kindern befüllen. Diese Eisformen eigenen sich besonders gut, für das Schichten verschiedene Eissorten in der Form.

Der Stiel für das Eis ist Teil der Eisform und verschließt diese. Allerdings ist dieser Verschluss keine dichter und somit kleckerfreier Deckel. Aufgrund der Halterung und des Stiels benötigt die Eisform viel Platz im Gefrierer und sollte gerade stehen.

Die klassische Eisform ist aufgrund ihrer Wiederverwendbarkeit nachhaltig. Jedoch kann die Eisform erst dann wieder mit einer z.B. neuen Eissorte gefüllt werden, wenn die erste verzehrt wurde, da die Stiele ja in Verwendung sind. Die klassische Eisform eignet sich demnach nicht für Herstellung von großen Eiszahlen.

Die exotischen Mango-Kokos-Eispops sind das ultimative Sommerrezept als Alternative zum Backen mit Kindern.

Silikonformen zum Backen und Einfrieren

Die Silikonformen, die sich sowohl zum Backen als auch zum Einfrieren eignen, kannst du in den unterschiedlichsten Formen & Motiven bekommen. Sie sind somit nicht nur vielfältig zu verwenden, sondern für Kinder (und auch Erwachsene) sehr ansprechen. Einige Silikonformen werden auch mit Deckel verkauft, dieser ist zwar nicht abdichtend, dafür können solche Formen mit Deckel z.B. im Gefrierer platzsparender gestapelt werden.

Die offene Oberfläche der Form ist ziemlich groß, daher ist sie für Kinder ziemlich schwer zu befüllen und der Transport von der Arbeitsfläche zum Gefrierer ist oft nicht ohne zu kleckern zu bewerkstelligen. Es ist hilfreich, ein Brettchen unter die Form zu legen, da diese Silikonformen in der Regel leicht flexibel sind.

Diese Silikonformen werden zusammen mit Holzstielen gekauft. So können die gefrorenen Eispops aus der Form genommen werden und die Formen anschließend schneller wiederverwendet werden, auch ohne das das produziert Eis bereits verspeist worden musste. Somit eignet sich die Form für eine Herstellung von einer größeren Stückanzahl.

Wassereis- Tüten

Die Wassereis-Tüten eignen sich sehr gut für die Produktion von einer großen Anzahl an Eis, z.B. für ein Familienfest. Da diese Tütchen jedoch nicht wiederverwendbar sind, sind sie nicht nachhaltig.

Da sie sich dicht mit einem Druckverschluss verschließen lassen, können sie einfach transportiert und auch platzsparend im Gefrierfach gestapelt werden.

Diese Wassereis-Tütchen eigenen sich meiner Meinung nach nicht zum Schichten verschiedener Eissorten. Für das Befüllen der Eistütchen benötigen Kinder Hilfe beim Halten der Tütchen, da diese instabil sind.

Die exotischen Mango-Kokos-Eispops sind das ultimative Sommerrezept als Alternative zum Backen mit Kindern.

Mein Fazit für das Eis machen mit Kindern

Mit allen Eisformen lässt sich köstliches Eis für den Sommer herstellen. Meiner Meinung nach ist die klassische Eisform für das Eis machen mit Kindern aufgrund der Stabilität am Besten geeignet.

Stellst du das Eis für einen Kindergeburtstag oder eine Kinderparty für deine Kinder her, kommen die Silikonformen mit ihren witzigen & ansprechenden Motiven ganz klar wunderbar bei den kleinen Feinschmeckern an!

Hier findest du tolle Eisformen – einige davon kennst du bestimmt aus unseren Rezepten*.

Eispops selbermachen ohne Eisform, geht das?

Vielleicht hast du genau jetzt Lust auf ein selbstgemachtes Eis und du hast keine Eisform zur Hand (weil du sie verlegt hast, keine besitzt oder oder oder) oder du möchtest eine große Anzahl von Eispops z.B. im Kindergarten mit den Minis herstellen, kannst du trotz fehlender Eisform ein leckeres Eis selbermachen?

Aber natürlich geht das! Du kannst alternative Formen verwenden! Ideal sind z.B. leere, ausgewaschene Joghurtbecher (hervorragend eignen sich Mini-Kinderjoghurtbecher). Aber auch Eiswürfelform oder eine Kastenform zum Backen kannst du als alternative Eisform verwenden.

Siehe auch unseren Beitrag Saftige KiBa-Eispops ohne Eispops-Form.

Wie werden Eispops aufbewahrt?

Idealerweise werden Eispops natürlich in der Eisform im Gefrierer aufbewahrt. Möchtest du die Form jedoch wiederverwenden, benötigst du eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit. Hier kann ich dir die luftdichte Tupperdosen empfehlen. Damit die einzelnen Eis nicht aneinander kleben, empfehle ich dir, sie mit klein zugeschnittenen Backpapier voneinander zu trennen. Du kannst natürlich auch einen Gefrierbeutel verwenden, achte nur darauf, dass das Eis nicht aneinander friert und du den Beutel luftdicht verschließt.

#backhack für Minis

Beim schönsten Sonnenschein schmilzt das heißgeliebte Eis schnell und tropft unschön über Kind und Kleidung und lockt evtl. lästige Wespen an. Daher befestige doch einfach ein Muffinförmchen aus Papier unter dem Eis deines Kindes, indem du den Stiel des Eis durch den Boden des Muffinförmchen piekst und dieses nun das tropfende Eis auffängt.

Der Elternhack für den Sommer, Eispops essen ohne Kleckern Dank Muffinförmchen

3 einfache Rezepte für schnelle Eispops

Hier findest du einige unserer liebsten Eisrezepte. Eins haben sie jedoch alle gemeinsam, sie sind nicht nur köstlich, sondern einfach und schnell vorbereitet! Perfekt für das Eis machen mit Kindern.

Erfrischende Himbeer-Vanille-Eispops

Cremige Waldbeer-Kokos-Eispops

Exotische Mango-Kokos-Eispops

Meine Minis & ich wünschen deinen Minis & dir einen schönen Sommer mit vielen neuen & köstlichen Eiskreationen!

Eure Lia

Follow my blog with Bloglovin

Du hast das Rezept nachgebacken?

Wie aufregend! Das freut uns riesig! Wir freuen uns, dass wir dich mit unserem Rezept begeistern konnten. Teile deine Leckerei gerne auf Instagram unter dem Hashtag #backenmitminis mit uns!

BAKING NEWS – Das Leckerste direkt in deinem Postfach?

Trage dich hier in unseren Newsletter ein & erfahre als erstes von kunterbunten Rezeptideen, kinderleichten Back-Hacks und kommenden Back-Aktionen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.